Nachrichten ver.di

  • 11.12.2018

    Tariflöhne steigen 2018 um 3 Prozent

    Die Tariferhöhungen fallen laut der vorläufigen Jahresbilanz des Tarifarchivs des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung im Jahr 2018 insgesamt deutlich stärker aus als in den beiden Vorjahren
  • 26.11.2018

    Tarifeinigung mit T-Systems

    Im Tarifkonflikt zwischen der T-Systems und ver.di haben sich beide Seiten nach einer fast achtmonatigen Auseinandersetzung auf ein Tarifergebnis für die rund 11.000 tarifgebundenen Beschäftigten geeinigt, das Entgelterhöhungen im nächsten und übernächsten Jahr vorsieht.
  • 23.11.2018

    Bundesweit die Pflege tarifieren

    Die ver.di-Bundestarifkommission Altenpflege erwartet von den Arbeitgebern in der Pflege, dass sie die Voraussetzungen dafür schaffen, spätestens im Januar 2019 Tarifverhandlungen zu beginnen. Ziel ist ein Tarifvertrag, der für die gesamte Altenpflege gilt.

ver.di Branchennavigator

Sie wollen wissen, welche Angebote ver.di für Sie bereit hält und wer Ihre Ansprechpartner sind?

Lernen Sie Ihre ver.di-Fach­grup­pe oder Ihren Fach­be­reich ken­nen. Bitte geben Sie hier Ihren Tätigkeitsbereich ein (z. B. „Krankenhaus“, nicht „Krankenschwester“).

Branchen / Berufe

Fach­be­rei­che

In­for­ma­tio­nen zu un­se­ren Fach­be­rei­chen im Be­zirk

Aktionen und Veranstaltungen Oberfranken Ost

So erreichen Sie uns

Kon­tak­te vor Ort
Ad­res­sen und An­sprech­part­ne­rIn­nen

Die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen vor Ort be­ra­ten Sie ger­ne.

Über uns

TER­MI­NE

Sit­zungs- und Ver­an­stal­tungs­ter­mi­ne der Fach­be­rei­che - Per­so­nen­grup­pen - Orts­ver­ei­ne im ver­.­di Be­zirk Ober­fran­ken Ost

Aktivitäten zum Bildungsfreistellungsgesetz

Seit dem 1. Juli 2015 gibt es auch in Baden-Württemberg ein Bildungszeitgesetz und auch der Thüringer Landtag hat im Juli ein Gesetz dazu beschlossen. Damit sind Bayern und Sachsen künftig die einzigen Bundeländer ohne das Recht auf Bildungsurlaub. Aber ver.di Bayern wird weiter daran arbeiten, dass sich das ändert, wohl wissend, dass wir dazu einen langen Atem brauchen. Die Landesbezirkskonferenz hat dazu einen Aktionsplan bis zur nächsten Landtagswahl beschlossen, um unsere Forderung nach einem Bildungsfreistellungsgesetz weiter bekannt zu machen und viele Menschen zu überzeugen. Geplant sind u.a. gemeinsame Veranstaltungen mit Bündnispartnern auf bezirklicher und Fachbereichsebene, Werbung in Betrieben und Dienststellen auf Betriebs- und Personalversammlungen und Gespräche mit Abgeordneten. Wir prüfen, ob eine Beschwerde bei der Internationalen Arbeitsorganisation – die bei Nichteinhaltung von Übereinkommen möglich ist - derzeit sinnvoll ist bzw. wie eine solche Beschwerde unterstützt werden kann.

 

Informationen ver.di Bayern - Bereich Bildung "Bildungsfreistellungsgesetz"

ver.di Kampagnen