Erreichbarkeit der Geschäftsstellen wegen des Corona-Virus

Liebe Kolleg*innen,

ver.di hat aufgrund der aktuellen Corona-Situation entschieden, persönliche Beratungen nur mit vorher vereinbartem Termin durchzuführen.

Selbstverständlich stehen wir von Mo. – Fr. von 8:00 bis 18:00 Uhr unter 0921 787769-0 für alle Anliegen und Anfragen sowie zur Terminvereinbarung zur Verfügung. Darüber hinaus sind wir per Mail unter bezirk.oberfranken-ost@verdi.de erreichbar.

Für dringende, fristwahrende Angelegenheiten (insbesondere Kündigungsschutzklagen) besteht daneben die Möglichkeit sich direkt beim Arbeitsgericht zu melden. Dies kann persönlich bei der Rechtsantragsstelle oder schriftlich bei den Arbeitsgerichten Bayreuth und Hof erfolgen.

Arbeitsgericht Bayreuth
Ludwig-Thoma-Str. 7
95447 Bayreuth

Arbeitsgericht Bayreuth / Kammer Hof
Kulmbacher Str. 47
95030 Hof

Da die Justizverwaltung den Publikumsverkehr ebenfalls eingeschränkt hat, empfiehlt es sich, zuvor telefonisch Kontakt aufzunehmen.

 

Mitgliedsbeitrag

Bei Bezug von Kurzarbeitergeld Mitgliedsbeitrag anpassen.

Wenn Dein Betrieb von Kurzarbeit betroffen ist und Du während der Krise Kurzarbeitergeld beziehen musst, kannst Du Deinen ver.di-Beitrag für diese Zeit reduzieren lassen.

Dadurch kannst Du auch bei Einkommensverlusten durch die Kurzarbeit weiterhin auf wichtige Unterstützungsleistungen Deiner Gewerkschaft vertrauen und in vollem Umfang in Anspruch nehmen.

Alle Vorteile und Services der Mitgliedschaft insbesondere die Beratung durch den Bezirk, aber auch die arbeitsrechliche Beratung und der Rechtsschutz bleiben vollumfänglich erhalten.

Eine Beitragsanpassung erfolgt in größeren Betrieben in der Regel sogar automatisch über unsere Strukturen vor Ort.

Mitglieder aus kleineren Betrieben können uns ihre Kurzarbeit auch direkt mitteilen. Das funktioniert ganz einfach:

Nutze hierfür einfach das Änderungsformular unter https://mitgliedsdaten.verdi.de/mitgliedsdaten/verdi

Wichtiger Hinweis: Wird das Kurzarbeitergeld vom Arbeitgeber auf 100 Prozent aufgestockt, findet keine Anpassung des Mitgliedsbeitrages statt.

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise haben wirtschaftliche Folgen in einem kaum dagewesenen Ausmaß. Vielen Betroffenen von Kurzarbeit konnten wir durch Tarifverträge und Vereinbarung zu Aufstockung des Kurzarbeitergeldes und Prämien verhelfen. Es gibt aber auch weiterhin Menschen, für die schon eine geringe Absenkung des Gehaltes zu kaum zu überwindenden finanziellen Problemen führt. Insbesondere Geringverdiener haben vielfach so gut wie kein finanzielles Polster, sie kommen auch ohne Krise oft nur knapp über die Runden.  Wir arbeiten deshalb weiter mit aller Kraft daran, das Auskommen auch dieser Mitglieder zu sichern.

In diesen Fällen sind meist kurzfristige und pragmatische Ansätze gefragt, wenn es zum Beispiel heißt: „Ich kann meine Miete oder meinen Kredit nicht bezahlen“. Wir haben eine Hilfestellung ausgearbeitet, mit der wir solche pragmatischen Lösungsansätze aufzeigen. Darin findet Ihr Hinweise zum Umgang mit folgenden Problemkreisen:

Vermieter*in
Banken/Versicherungen
Energie/Wasser/Kommunikation
Solo-Selbstständige
Antrag auf Arbeitslosengeld I
Antrag auf Arbeitslosengeld II
Wohngeld
Schuldnerberatung

Ihr könnt die ausgearbeitete Hilfestellung unter folgender Mailadresse anfordern: bz.ofrost@verdi.de

 

Unter www.verdi.de finden sich immer aktuelle Neuigkeiten und Informationen zu politischen und arbeitsrechtlichen Entwicklungen rund um die Pandemie.

BLEIBT GESUND! SOLIDARISCH MEISTERN WIR DIESE KRISE!

 

Bezirksbüro Bayreuth
Bahnhofstr. 15
95444 Bayreuth


Büroöffnungszeiten:

Montag u. Dienstag 8.00 - 12.00 u. 13.00 - 16.30 Uhr

Mittwoch 8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag 8.00 -12.00 u. 13.00 - 16.30 Uhr

Freitag 8.00 - 12.00 Uhr

Bezirksbüro Hof
Schloßplatz 5
95028 Hof


Büroöffnungszeiten:

Montag - Mittwoch 8.00 - 12.30 u. 13.30 - 16.00 Uhr

ver.di Kampagnen